8 Wein Mythen die Sie kennen sollten

Kreativ & Inspirierend

8 Wein Mythen die Sie kennen sollten

Wein
Spread the love

Bei der Weinauswahl gibt es Zahlreiche Tipps um den perfekten Wein zu finden. Nicht alle sind wirklich Hilfreich.

Wir gehen hier den Mythen einmal nach um Ihnen die Weinauswahl zu vereinfachen. Im folgenden haben wir 8 Mythen über Wein getestet und Sie teilweise auch widerlegt. Aber lesen Sie selbst.

Alles rund um den Wein finden Sie auch www.wein-fein-gut.de

Achten Sie beim Weinkauf auf diese 8 Wein Mythen

8. Guter Wein muss teuer sein

Die Leute glauben, das Qualität Ihren Preis hat. Das mag bei Autos, Handys oder dem Fernseher so sein, aber beim Wein stimmt das nicht immer. Ein Hoher Preis bedeutet beim Wein nicht immer eine bessere Qualität. Das zeigen die Wein Verkostungen auf Internationalen Wein Messen.

Gute Hersteller haben oft erschwingliche Weine, welche im Aroma und Geschmack teureren Weinen nichts nachstehen. Es ist auch eine Geschmacksache welcher Wein Ihnen besser gefällt.

7. Wein kann aus verschiedenen Rebsorten hergestellt werden.

Es gibt den Mythos, dass ein sortenreiner Wein besser ist als ein Wein aus verschiedenen Sorten. Jedoch ist ein Wein aus verschiedenen Sorten besser, da die unterschiedlichen Sorten zusammen zu einem feineren Geschmack führen und verleihen so dem Wein seine Geschmacksfülle.

6. Ein Schraubverschluss bedeutet nicht, dass es sich um einen schlechten Wein handelt.

Ein anderer Weinmythos besagt, dass Schraubverschlüsse bei schlechteren Weinen verwendet werden.

Tatsächlich bevorzugen viele Hersteller diese aus zwei Gründen:

  1. Solche Verschlüsse reduzieren den Herstellungspreis.
  2. Im Gegensatz zu herkömmlichen Korken findet man in Schraubverschlüssen keine Bakterien.

5. Halbsüße Weine sind in der Regel von schlechter Qualität.

Viele Wein Sommelier sagen, dass halbsüße Weine den trockenen und halbtrockenen Weinen gleichkommen.

Aber: In Wirklichkeit wird Zucker jedoch verwendet, um die Mängel der halbsüßen Weine zu verbergen.

4. Wein kann mit verschiedenen Speißen kombiniert werden.

Es gibt den Glauben, das eine bestimmte Weinsorte nur mit einer Speise kombiniert werden soll. So wird Weißwein oft nur zu einem Fischgericht gegessen. Es gibt jedoch keinen Grund sich auf eine Kombination zu beschränken. Experimentieren Sie gerne mit den Kombinationen, es kommt schließlich auf Ihren Geschmack an.

3. Helle Etiketten werden für gute Weine verwendet.

Der große Wettbewerb auf dem Weinmarkt zwingt die Hersteller dazu, neue Marketing Tricks zu verwenden um Ihren Wein zu verkaufen. Das helle Etikett ist nur ein weitere Marketing Trick um die Kunden zum Kauf der Weine zu animieren und hat nichts mit der Qualität des Weines zu tun.

2. Sediment im Wein bedeutet nicht, dass der Wein gefärbt ist.

Viele glauben, dass Sedimente im Weinglas zusätzliche Farbstoffe und minderwertige Qualität bedeuten. Tatsächlich bedeutet das Sediment nur, dass der Wein während der Herstellung nicht gefiltert wurde und zu 100% natürlich ist.

Zum Schluss: 1. Die meisten Weinsorten verlieren im Laufe der Jahre an Qualität.

Obwohl es sich um einen weit verbreiteten Mythos handelt, wird ein sehr geringer Prozentsatz der Weine mit zunehmendem Alter tatsächlich besser.

Tipp: Für die meisten Weine ist das Altern jedoch schädlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.