Challenge: 7 Tage ohne Zucker

Kreativ & Inspirierend

Challenge: 7 Tage ohne Zucker

Zucker
Spread the love

Es ist einfach eine Prüfung zu schreiben, ein Vorstellungsgespräch zu meistern oder einen Tag nicht zu fluchen. Aber wenn es um die Gesundheit geht, sind wir alle schwach! Deshalb zeigen wir in diesem Blogbeitrag warum eine gesunde Ernährung mit weniger Zucker wichtig ist.

Der schlimmste Feind bei einer falschen Ernährung ist Zucker!

Ihr könnt so viele Kalorien, Kohlenhydrate und Fette essen wie man will, wenn Sie dazu zu viel Zucker essen wird es mit eurer Diät nichts!

Die negative Auswirkung von Zucker ist enorm. Daher schauen wir jetzt einmal genauer hin und zeigen die negativ Seiten vom Zucker Konsum.

Warum Zucker schlecht für dich ist

Die schlimmste Eigenschaft von Zucker ist: Zucker macht Süchtig!

Wenn man regelmäßig Zucker konsumiert hat man bereits nach einer kurzen Zeit ohne Entzugserscheinungen. Diese Entzugserscheinungen und das Verlangen nach Zucker zeigt wie Abhängig man von Zucker bereits ist. Es ist wie bei Drogensüchtigen, wer den Konsum der Droge braucht ist Abhängig.

Neben der Sucht hat Zucker aber auch andere Auswirkungen auf unseren Körper. Warum Zucker in unserem Essen schlecht für euch ist:

  • Adipositas: Wer zu viel Zucker ißt überfordert die Leber und produziert aus Fruktose (Zucker) das gehaßte Fett am Körper. Wer regelmäßig zu viel Zucker konsumiert oder es durch Getränke zu sich nimmt wird Probleme haben sein Körperfett zu regulieren und mehr und mehr Gewicht zunehmen.
  • Stimmungsschwankungen: Jeder kennt den Rausch nach einem Zuckerhoch! Das Gefühl nach einem kalten Softdrink oder einem Schokoriegel verfliegt aber genauso schnell. Dann möchte man diese Hochgefühl möglichst schnell wieder haben. Oft erkennen wir nicht warum wir uns so Niedergeschlagen fühlen. Der erste Verdächtige ist dann: Zucker.
  • Energiemangel: Nicht nur emotionale Erschöpfung ist ein Hinweis auf einen Zuckerrausch. Es kommt auch zu körperlichen Ermüdungen nach dem Zucker Konsum. Das kommt daher das Zucker den Orexinspiegel im Gehirn senkt, was zu einem Ermüdungsgefühl des Körpers führt, gegen den man den Rest des Tages zu kämpfen hat.
  • Gedächtnisverlust: Eine Studie der Charité-Universitätsmedizin Berlin hat gezeigt, dass ein Hoher Zuckerkonsum das Gehirn schädigt und es in seiner Funktion beeinträchtigt. Es kann zu bis zu Gedächtnisverlust und bei einer Zuckerdiät Dement und Alzheimer Erkrankungen fördern.
  • Zahnschäden: Wer regelmäßig Zucker ißt, erhöht die Gefahr das Zucker im Mund und zwischen den Zähnen bleibt.  Bakterien die diese Zuckerreste zersetzen erzeugen Zahnschäden wie Karies und Zahnfleischbluten.
  • Krankheiten wie Diabetes und Krebs: Der Glukosespiegel des Körpers wird durch Zucker im essen verändert. Zu viel Zucker, welches Glukose und damit Energie für die Köperzellen liefert, kann zu Diabetes Typ 2 führen. Diabetes führt zu weiteren Gesundheitsproblemen in der Niere, den Nerven, Augen oder Füßen. Darüber hinaus kann eine ungesunde Zuckerzufuhr die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einem Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs zu leiden.

Es wird also nichts mit der Sommer Rock Figur wenn Ihr zu viel Zucker zu euch nehmt. Die Damen Röcke auf www.soskirty.de sind dann nichts für euch 😉

Guter Zucker und schlechter Zucker

Zucker ist nicht gleich Zucker!

Es gibt guten und natürlichen Zucker und den schlechten Zucker. Der schlechte ist der raffinierte Zucker oder Zuckerersatz.

Guter Zucker ist reich an Glukose und ist in Lebensmittel wie Vollkornprodukten, Gemüse, Obst, Nüsse oder Bohnen zu finden. Diese Nahrung liefert dem Körper wichtige Mineralstoffe, Protein, Ballaststoffe, Antioxidantien und Vitamine.

Schlechter Zucker

Zucker welcher bei der Zubereitung von Essen oder Getränken hinzugefügt wird, ist kein natürlicher Zucker und wird als schlechter Zucker bezeichnet. Dieser Zucker hat einen hohen Fruktose Anteil. Dieser Zucker ist meist in Energy Drinks, Süßigkeiten und Backwaren zu finden. Er wird auch zur Zubereitung von Kuchen oder Keksen benutzt.

Bei diesen Lebensmitteln mit einem hohen „schlechten“ Zuckeranteil ist, das Sie wenig Nährstoffe und Ballaststoffe enthalten. Deshalb kann der Körper diese Nahrung schlechter verwerten als Nahrung mit gutem Zucker. Egal wie gut dieses Essen und die Getränke schmecken.

Challenge: 7 Tage ohne Zucker

Jetzt kommen wir zu eurer Challenge. Bei dieser geht es darum eine Woche oder 7 Tage auf möglichst viel schlechten Zucke zu verzichten.

Die Regeln

Um zu Beweisen, dass Ihr die Herausforderung auch ernst nehmt, haben wir hier ein paar Regeln aufgestellt. Das sind die offiziellen Regeln der 7 Tage ohne Zucker Herausforderung:

  1. Immer wenn ich in den kommenden 7 Tagen etwas esse oder trinke, also Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks usw., werde ich keinen schlechten Zucker zu mir nehmen.
  2. Am Ende der Challenge poste ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse hier als Kommentar.

Wer diese Regeln noch etwas verschärfen möchte schreibt jedes Essen der nächsten 7 Tagen auf und kontrolliert den Zuckeranteil (gut und schlecht) darin.

Nehmt Ihr die Herausforderung an?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.